Spielend deinen Hund beschäftigen

Wie bei allem : Die Dosis macht das Gift:-)

Artgerechte Beschäftigung versus Sport

Im Alltag übersehen wir häufig , nicht nur unsere eigenen Bedürfnisse, sondern auch die unseres Hundes. Und genau wie auch wir dann wieder zu wildem Aktionismus tendieren, überfordern wir unseren Hund immer wieder:

Photo by Frank Busch on Unsplash
Beschäftigung , oder schon Leistungssport?

Entweder wir kommunizieren nicht klar genug, oder wir überfordern ihn physisch,oder psychisch.

Wie??

Oft werden Hunde im (für ihn) zu schnellen Tempo neben dem Fahrrad geführt, oder noch besser in der Mittagshitze:-(

Hundebesitzer , die während des gesamten Hundespaziergangs das Handy am Ohr haben und sich dann wundern, dass er „mal wieder“ überhaupt nicht reagiert,wenn Herrchen/Frauchen ihn ruft:-(

Ausgleich ohne Überforderung

Deshalb hier ein paar Spiel-und Beschäftigungsideen, die ohne großen Aufwand umgesetzt werden können. Übrigens muss die Dauer nicht lange sein: Alles ist besser, als gar nichts zu machen:-)

Sieht nach keiner Beschäftigung aus?

Zunächst den Hund ins Sitz schicken.

Dann das Leckerli für ihn sichtbar (oder etwas weiter entfernt von ihm ) ablegen und ihn dann suchen lassen.

Dann das Kommando geben , womit er versteht , dass er suchen darf.

Super gemacht! Loben!Loben!Loben!

Um die Beziehung zum Hund zu vertiefen , kann man ihn für jeden von ihm ausgehenden Blickkontakt loben(mit und ohne Leckerli)

So brav:-)

Ich hoffe, ich konnte inspirieren und freu mich über Feedback!

Be balanced!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s