Strategie 5 – Freiheit: Don Miguel Ruiz

Die Freiheit unserer Energie

angel painting
Photo by Arie Wubben on Unsplash

Der Autor wurde in einer Familie einer mexikanischen Heilerin und eines Schamanen geboren. Er studierte zunächst Medizin und widmete sich, nach einer Nahtoderfahrung, der Lehre seiner Vorfahren.

Unsere Vision von Perfektion ist der Grund , warum wir uns selbst ablehnen. Wenn wir ein Dasein voller Freude und Erfüllung führen wollen, müssen wir die auf Angst basierenden Vereinbarungen auflösen. Die auf Liebe basierenden Vereinbarungen helfen uns , Energie zu sparen.

Es gibt vier machtvolle Versprechen die uns helfen, jene Versprechen zu brechen, die auf Angst basieren und unsere Energie erschöpfen:

Das erste Versprechen: Verwende mit Bedacht deine Worte

white and black ceramic cup filled with brown liquid on brown wooden sufface
Photo by Nathan Lemon on Unsplash

Wenn wir nichts tun, was uns im Innersten widerspricht, übernehmen wir Verantwortung für unser Handeln. Wenn wir aber aus einer Wut heraus und das damit verbundene emotionale Gift durch Worte in eine Richtung schicken, richten wir das Wort gleichzeitig gegen uns selbst.

Freiheit unserer Worte

Deshalb gehe mit Bedacht mit deinen Worten um und damit auch mit deiner Energie. Gehörte Meinungen können ein Teil unseres Glaubenssystems werden.

Der erste Schritt zur Veränderung ist der Umgang mit uns selbst. Unsere Worte mit Bedacht zu wählen führt zu persönlicher Freiheit und großem Erfolg.

Das zweite Versprechen: Nimm nichts persönlich

Was immer andere denken, oder fühlen: Es ist deren Art die Welt zu sehen, basierend auf deren Glaubens-Werte-System. Es ist die Angst, die Menschen wütend werden läßt. Ohne Angst gibt es keinen Hass, oder Traurigkeit.

Wenn wir uns gut fühlen, sehen wir auch unsere Umgebung positiver. Selbst die Meinung , die wir über uns selbst haben, ist nicht unbedingt wahr.

Freiheit unserer Werte

Selbst wenn andere uns belügen, ist es deren Angst endeckt zu werden, dass sie nicht perfekt sind. Wenn jemand uns nicht mit Liebe und Respekt behandelt, ist es ein Segen , wenn die betreffende Person sich von uns zurück zieht. Wir ersparen uns damit viel Leid.

Wir sind nicht für die Aktionen anderer verantwortlich, nur uns selbst gegenüber.

Das dritte Versprechen: Ziehe keine voreiligen Schlüsse

Viel Traurigkeit in unserem Leben wurzeln in der Tatsache voreiliger Schlüsse. Es ist immer besser Fragen zu stellen, statt voreilige Schlüsse zu ziehen. Wir neigen dazu, davon auszugehen, dass andere wissen was wir denken und wollen.

Wir gehen davon aus, dass andere das Leben so sehen wie wir. Wir haben Angst, in Gegenwart anderer wir selbst zu sein. Bevor andere die Möglichkeit haben uns abzulehnen, lehnen wir uns selbst ab.

Wenn andere Menschen sich ändern, dann weil sie es wollen, nicht weil wir sie ändern können. Wenn andere meinen uns ändern zu wollen, bedeutet das, dass sie uns so wie wir sind nicht lieben.

Wenn wir aufhören irgend welche Annahmen aufzustellen, verändert sich unsere Kommunikation.

Das vierte Versprechen: Tu immer dein Bestmögliches

throw love around like confetti text on board surrounded b y flowers
Photo by Georgia de Lotz on Unsplash

Das Beste verändert sich im Laufe des Tages und auch im Laufe des Jahres.Wenn wir allerdings zu sehr versuchen unser Bestes zu geben, verbrauchen wir mehr Energie.Wichtig ist es, ohne Selbstverurteilung und ohne Schuldgefühle zu handeln. Das Beste zu geben heißt handeln, weil wir es lieben was wir tun!

Die Freiheit in uns

Sobald wir dies verstanden haben gibt es kein Bedauern und keinen inneren Kritiker, der uns ein schlechtes Gefühl vermittelt.

Die Freiheit nach der wir suchen, ist die Freiheit wir selbst zu sein.Doch die meiste Zeit sind wir damit beschäftigt, anderen zu gefallen, anstatt so zu leben , dass wir uns selbst gefallen.

Der erste Schritt in die Transformation ist, Bewußtsein für unsere Träume zu entwickeln.

Der nächste Schritt ist , unsere auf Angst basierende Glaubenssätze umzuwandeln in alternative Glaubenssätze, wie zum Beispiel die vier Versprechen.

Mein Fazit: Es liest sich so leicht, aber das ist es leider nicht. Unsere Handlungs-und Glaubensmuster sind so tief verankert,dass wir immer wieder in die Falle tappen. Aus meiner Erfahrung kann ich nur empfehlen: Dran bleiben und wiederholen,wiederholen,wiederholen.

Be balanced!

Welche Veränderung würde Dein Leben am meisten positiv beeinflussen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s